Flamenco – Spanien im Ostend

Statt sehnsüchtig auf den nächsten Urlaub zu warten geht’s einfach ins Ostend – in die Zoopassage. Dort trifft sich internationale Kultur im »Internationalen Theater«. Bei meinem ersten Besuch gab es Flamenco. José Parrondo (Gesang), Emanuel Egmont (Gitarre) und Martina del Prado (Tanz) spielten und zeigten »Locuras del Corazon – Verrücktheiten des Herzens« zwischen Leidenschaft und Tragik des Lebens. Alle Drei sind Meister ihres Fachs. Martina del Prado hat mit ihrem Tanz auch Nicht-Spaniers die Botschaft von Schicksal, Sehnsucht und Leidenschaft vermittelt.

Sehr symphatisch war auch das Publikum. Ich traf Menschen aus London, Serbien, Spanien – aber man kann ja nicht mit allen sprechen.

Einen kleinen Eindruck sollen die folgenden Bilder geben (einfach anklicken – für größere Darstellung):

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.