Archiv der Kategorie: 63065 Offenbach

Erblüht aus Trümmern – Rumpenheimer Schloss mit Park

Offenbach hat etliche wenig bekannte Schönheiten. Eine davon ist im Osten Offenbachs direkt am Main bei der Fähre nach Bischofsheim gelegen: Schloss Rumpenheim.
Im 2. Weltkrieg stark zerstört, wurde der geplante Abriss 1973 durch eine Bürgerinitiative verhindert.  Nach wechselvo01 Rumpenheimerschloss Mainseitellen Aktivitäten wurde das Schloss 2002 äußerlich nach historischem Vorbild aber mit zeitgemäßer Innengestaltung wieder aufgebaut und scheibchenweise als Eigentumswohnungen verkauft, d. h. Besucher sehen in der Regel nur die wunderbar anmutende Hülle. Während der Rumpenheimer Kunsttage jedoch wird in einigen Räumen öffentlich Kunst gezeigt.

Der Schlosspark ist als Stadtpark zugänglich. Sein Zustand war ebenfalls erbärmlich. Die Wildnis wurde im Rahmen eines Parkpflegewerks und dank einige Sponsoren zum großen Teil beseitigt und Teile des Parks rekonstruiert. Natürlich stockt in Zeiten leerer Kassen die Pflege. Aber ich will nicht meckern. Der aktuelle Zustand ist bereits sehenswert und lohnt einen Besuch.

Kurz zur Geschichte (mehr unter den Links):
1788 von Friedrich von Hessen-Kassel als 3-flügelige Anlage mit Englischem Landschaftspark erbaut. Bedeutende Gäste waren u. a. Franz-Joseph, Zar Alexander II, der dänische König
Christian IX, Friedrich VII.
Prinz Wilhelm von Schleswig-Holstein nahm hier 1863 die griechische Königskrone an.

weitere Infos bei Wikipedia, Stadt Offenbach

Klick auf Vorschaubild = großes Bild

Rundgang der 16. – Studenten der HfG zeigen ihr Können

Wieder viel zu umfangreich, um die Werke angemessen zu würdigen. Hier ein kleiner Ausschnitt. Ich habe versucht, die Schöpfer der Werke zu nennen. Bei einigen Stücken hat mich mein Gedächtnis verlassen. Wenn ich die Namen erfahre, trage ich sie gerne nach.

000 Eingang - Kunst oder was

Kunst oder was?

000 Fondue- chinesische Art

Fondue – chinesische Art

001_Bühnenbild Faust

Bühnenbild Faust von ?

002 Bühnenbild Faust IMG_5456

Bühnenbild Faust von Julia Mack

003 Julia Mack IMG_5460k

Julia Mack

200 Friedrich Söllner - Patcha

Friedrich Söllner – Patcha

210 Birthe Sülwald

Birthe Sülwald

211 Birthe Sülwald - 90 Prozent 180 Grad

Birthe Sülwald – 90 Prozent 180 Grad

220 Teresa Mendler

Teresa Mendler

221 Teresa Mendler - Kyle Fahrradtasche

Teresa Mendler – Kyle Fahrradtasche

300 Kabelclips

Kabelclips

301 Nadien Auth - Kabelclips

Nadien Auth – Kabelclips

310 Helena Reinsch - Dynamoklicker

Helena Reinsch – Dynamoklicker

320 Claire Wildenhues - Spätzle Schabbrett

Claire Wildenhues – Spätzle Schabbrett

320 Nudeldesign

Nudeldesign

321 Nudeldesign

Nudeldesign

322 Ines Schramm - Nudelspitzer

Ines Schramm – Nudelspitzer

Offenbach – Zufallstour

Eigentlich wollte ich zum jährlichen Rundgang der Hochschule für Gestaltung (Tag der offenen Tür) – allerdings habe ich den Tagesrhythmus der Studenten und des Lehrpersonals falsch eingeschätzt. Ich stand bereits um 10:00 Uhr im Hof der HfG und wunderte mich über die Leere. Die Lösung: es begann erst um 14:00 Uhr. Was tun?  Natürlich Offenbach erkunden – die Stadt mit meinen größten weißen Flecken. Für viele Frankfurter ist Offenbach so etwas wie eine »No-Go-Area«, steckt aber voll toller Überraschungen.

Gleich zu Beginn stolperte ich über die E-Bike-Station der Stadt Offenbach – für mich zunächst ein ansprechendes Fotomotiv. Spontan wurde ich Kunde und konnte nach schneller Registrierung erstmals mit einem E-Bike loslegen. Dabei folgte ich eher meinem Gefühl als dem Stadtplan. Ich hatte ohnehin keine Vorstellung, wohin ich fahren sollte. Die folgende Tourbeschreibung zeigt einfach Motive, die mich zu einem Foto angeregt haben. Nach zwei Stunden habe ich das Fahrrad wieder in seiner Box geparkt und Wochen später eine Rechnung über drei Euro erhalten. Meine E-Bike-Erfahrungen: einfach, sofort zu verstehen, immer mit deutlichem Rückenwind, nur bei Stufen wird es mühsamer: das Ding ist doch recht schwer.

grenzenlose Ideen – Hochschule für Gestaltung

Wie jedes Jahr hat der »Rundgang« wieder tolle Ideen der Studenten gezeigt. Es kann hier nur ein kleiner Teil gezeigt werden. Für alles hat die Zeit einfach nicht gereicht. Aus meiner Sicht ist diese Veranstaltung ein wichtiges Highlight in der Region.

Klick auf Vorschaubild = großes Bild – Klick auf großes Bild = nächstes Bild

HfG Rundgang 2011

Jährlich zeigen die Studenten der Hochschule für Gestaltung (HfG) in Offenbach ihre Arbeiten aus den Bereichen Kunst, Kommunikationsdesign, Medien, Bühnen- und Kostümbild,  Visuelle Kommunikation und Produktgestaltung. Die Ausstellung sprengt seit Jahren die räumlichen Möglichkeiten der Hochschule und wird deshalb an vielen Standorten in Offenbach gezeigt. Natürlich haben wir auch in diesem Jahr nicht alles gesehen. Unser Schwerpunkt: Produktgestaltung.