Heiligenberg (Jugenheim) – Netzwerk europäischen Adels

Schloss Heiligenberg (erbaut 1813) wurde von 1827 bis 1920 von Familienmitgliedern des Hauses Hessen-Darmstadt genutzt.
Durch vielfältige verwandtschaftliche Beziehungen gab es auf dem Heilingenberg einen regen Besuchsverkehr des europäischen Adels.

Prinz Philip, Ehemann von Königin Elisabeth II., war Enkel von Ludwig Prinz von Battenberg (ab 1917 Mountbatten) | Alix von Hessen-Darmstadt (Tochter von Großherzog Ludwig IV.) war mit Zar Nikolaus II. verheiratet | Auch Königin Sophie von Spanien hat hessische Wurzeln.

Zum Schloss geht es in Seeheim-Jugenheim am Ender der Alexanderstr. halbrechts durch das Eingangstor des Heiligenbergs. Nach ca. einen Kilometer ist das Schloss mit Parkplatz erreicht. Der Landschaftspark mit vielen seltenen Pflanzen und das Schloss können von außen besichtigt werden. Nach Corona öffnet vermutlich wieder Annettes Gastronomie. Die von der Stiftung angebotenen Führungen sind auch empfehlenswert und geben den Blick frei in sonst geschlossene Räume bzw. Gebäude.

In der HR-Mediathek kann bis April 2022 mit dem Suchbegriff »Battenberg« ein informativer Film über die verwandtschaftlichen hessischen Beziehungen von »Prinz Philip von Mountbatten« angesehen werden.

2 Gedanken zu „Heiligenberg (Jugenheim) – Netzwerk europäischen Adels

  1. Kokoschinski

    Die schönen Fotos machen Lust auf einen Besuch dort. Mein Lieblingsbild: Terrasse mit Amphoren.
    Ursula Koko

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.