FFF: Elina Brotherus – In Reference to a Sunny Place

Elina Brotherus ist in Finnland geboren und lebt heute in Finnland und Frankreich. Sie ist eine der bedeutendsten europäischen Fotokünstlerinnen, deren Werke in vielen Museen vertreten sind, u. a. im Centre Pompidou, Paris; Kiasma Museum of Contemporary Art, Helsinki; Moderna Museet, Stockholm; Museum Folkwang, Essen; Kunststiftung DZ Bank, Frankfurt am Main; Vehbi Koç Foundation, Istanbul und MAXXI, Rom.

Häufig ist sie Fotografin und Model gleichzeitig. Sie arrangiert eine Szenerie und fotografiert sich mit Selbstauslöser, dabei ist sie oft von hinten zu sehen. Sie will den Blick des Betrachters nicht auf sich sondern auf das Motiv lenken. Sie lässt sich von anderen Künstlern inspirieren und setzt deren Bildideen in ihrem eigenen Stil um. Anfangs hat sie sich mit der Romantik auseinandergesetzt. Nachdem sie alle möglichen Varianten erprobt hat, war Fluxus eine neue Herausforderung. Mit diesen »Sinnlosen« Bildern lebt sie ihr kreatives Potenzial intensiv aus.

Elina Brotherus ist eine große Inspirations-Quelle: für neue Sichten offen sein und früh morgens aufstehen, um stimmungsvolle Bilder zu schaffen.

Die Bilder sind bis 18. September im FFF zu sehen (Führungen siehe Website). Am Samstag, 10.9.2022, 15:00 Uhr, wird Elina Brotherus mit Celina Lunsford ein Galeriegespräch im FFF Fotografie Forum Frankfurt führen. Eine gute Gelegenheit, sie persönlich zu treffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.