»Probably Chelsea« von Heather Dewey-Hagborg und Chelsea E. Manning
Manning hat während einer 7-jährigen Haft DNA-Proben von sich an Dewey-Hagborg gesandt. Diese ließ sie analysieren und maschinelle Entwürfe möglicher Physiognomien daraus errechnen. Die 3-D-Drucke zeigen die mögliche Variationsbreite.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.