Explora Frankfurt-Nordend

up-date: Am 4.12.2016 wird das Museum aus Altersgründen geschlossen. Vermutlich gab es noch weitere Gründe. Stief ist nicht der Typ, der deswegen aufhören würde.

Ein Geheimtipp in Frankfurt: das privat organisierte und finanzierte Museum für visuelle Effekte im Nordend – Museum+Wissenschaft+Technik. Explora wurde 1994 von Gerhard O. Stief im Luftschutzbunker an der Glauburgstraße gegründet. Für mich immer wieder faszinierend und einen Besuch wert. Zu sehen sind u.a.
• Anaglyphen (3-D mit Rot/Grün-Brille – ein Beispiel unten)
• Anamorphosen (verzerrte Bilder, die mit speziellen Spiegeln erkennbar werden)
• Hologramme (eine der größten Hologrammsammlung)
• Prismenrasterbilder (sog. Wackelbilder)
• Magische-Auge-Bilder
• Stereo-Fotos
• unmögliche Figuren
• Vexierbilder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.